Donnerstag, 16. Februar 2017

Ottokar und Lisbeth

Eine Mitmachgeschichte von Mareike Paic 


Dafür braucht ihr viele Schraubdeckel. Nach Möglichkeit für jedes Kind zwei Deckel. 

Diese könnt ihr mit den Kindern zu Fröschen gestalten und sie dann quaken lassen, indem die Kinder in die Mitte des Deckels drücken (Schallblase). 

Aber Achtung! Nicht alle "Frösche" können Geräusche machen. Manche Frösche (Weibchen) bleiben im See. 
Eine wahre Liebesgeschichte 
Der Ottokar, der Ottokar

der fand die Lisbeth wunderbar.
Er stellte sie sich in seinen Träumen vor
und quakte verliebt in einem Chor.
**QUAKEN**
Doch Lisbeth konnte ihn nicht hören,
und ließ sich beim Schwimmen gar nicht stören.
So quakte Ottokar traurig – mal **langsam und mal schnell**
von Dämmerung bis Morgenhell.
Er quakte **mal laut**und mal **leise**
und fand so seine ganz eigene Weise
Er quakte so traumhaft wie noch nie
Und es entstand eine wunderschöne Melodie.

**Er quakt erst langsam und ganz zart

aber dann kommt Ottokar in Fahrt
Er quakt und singt so schnell er kann
und hält ganz plötzlich wieder an. **
**Nach kurzer Pause aber dann
fängt er nochmal von vorne an. **


Nun hörte Lisbeth endlich Ottokars lieblichen Gesang

so dass sie wenig später zu ihm in den Gartenteich sprang. 

Seitdem singen Ottokar und Lisbeth-

ach wie nett-
das Liebeslied der Frösche im Duett
**QUAKEN**                                      
 Autor: ©
 Mareike Paic,  www.Sternstunden-Seminare.de,Marienthal 2016  

Weitere Ideen dazu, einen kostenlosen Download des Textes und ein Video zum Ansehen findet ihr bei Mareike auf ihrer Homepage Sternstunden-Seminare (KLICK).
Dankeschön Mareike!
Eure KitaIdeenkiste




Kommentare:

  1. Seeehr nette Geschichte. Hätte sofort Lust loszuspielen.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra,
      so ging es mir auch. Ganz schnell Deckel gesammelt und mit den Kindern die Weibchen und Männchen herausgefunden. War ein großer Spaß.
      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen