Freitag, 30. September 2016

Inspirierende Bauwerke

Bilder von Bauwerken können Kinder inspirieren 

Dazu eignen sich nicht nur berühmte und bekannte Gebäude. Auch Fotos von den Werken der Kinder selbst, bringen andere "Architekten" auf neue Ideen. 

Bilder auf eine Mindestgröße von DIN A4 ausdrucken und laminieren, oder in Rahmen setzen.
Diese werden im Baubereich auf Kinderhöhe aufgehängt. 

Eine schöne Idee ist es, die entstandenen Werke festzuhalten und daraus ein "Architektenbuch" zu gestalten. 

Auch entsprechendes Legematerial motiviert die Kinder. 

Während Kinder sich mit ca. 2 Jahren damit beschäftigen horizontal zu bauen entwickeln Kinder im dritten und fünften Lebensjahr die Fähigkeit dreidimensional zu konstruieren. 


Eure KitaIdeenkiste






Samstag, 24. September 2016

Begrüßung aus aller Welt

Wisst ihr welche Familiensprache die Kinder zu Hause sprechen?
Wie viele Nationen habt ihr in eurer Einrichtung? 
Welche Herkunftsländer könnt ihr z.B. auf einer Landkarte einzeichnen?

Es ist jedes Jahr spannen, sich dies mal vor Augen zu führen und sich bewusst zu machen, wie multikulturell unsere Gesellschaft und die Kita ist. 

In das Begrüßungslied am Morgen könnt ihr die verschiedenen Sprachen eurer Gruppe/Kita einsetzen. 

Sehr gut geeignet ist dazu "Hallo, hallo! Schön, dass du da bist"
Das kennst ihr sicher alle. 

Das Wort "Hallo" ersetzt ihr einfach durch das Hallo auf z.B. Türkisch, oder in die Sprache, die ihr gerade braucht.

Hallo! Hallo! Schön dass du da bist
Refrain:
Hallo, hallo, schön, dass du da bist.
Hallo, hallo, wir freuen uns so sehr.
1. Strophe:
Die Hacke und die Spitze, die können nicht mehr sitzen.
Refrain:
Hallo, hallo, schön, dass du da bist.
Hallo, hallo, wir freuen uns so sehr.
2. Strophe:
Die Ferse und die Zehen, die müssen weitergehen.
Refrain:
Hallo, hallo, schön, dass du da bist.
Hallo, hallo, wir freuen uns so sehr.
3. Strophe: Die Arme müssen schwingen, wenn wir das Liedchen singen.
Refrain:
Hallo, hallo, schön, dass du da bist.
Hallo, hallo, wir freuen uns so sehr.
4. Strophe:
Den Kopf, den woll’n wir schütteln und mit den Schultern rütteln.
Refrain:
Hallo, hallo, schön, dass du da bist.
Hallo, hallo, wir freuen uns so sehr.
(Verfasser mir unbekannt)
Viel Spaß  beim Singen!
Eure KitaIdeenkiste



Dienstag, 20. September 2016

Der Herbst begrüßt uns

Einstimmung auf den Herbst mit Rätseltisch für die Eltern 

Der Herbst beschenkt uns bereits mit vielen "Herbstschätzen". 
Auf jedem Spaziergang kann man Boten des Herbstes entdecken.

Vielleicht können die Kinder etwas herbstliches mitbringen, oder als Herbstdetektive durch den Kindergarten-Garten und den Wald schleichen und herbstliche Dinge sammeln?

Was haben die Kinder gefunden?
Was haben sie in die Kita mitgebracht?

In einem Gesprächskreis kann das mitgebrachte/gefundene betrachtet werden: 
* Was hast du mitgebracht?
* Wo hast du es gefunden?
* Weißt du was das ist?
* Wächst das auf dem Baum, Strauch, ...?
* Können wir es essen?
* Essen das die Tiere?
* Was könnten wir damit machen?

Schnell werdet ihr feststellen, dass die Kinder bereits sehr viel wissen. 
Aber wissen das auch die Eltern?

Ein "Herbst-Rätseltisch" für die Eltern entsteht: 
Die Kinder gestalten den Tisch / das Regal mit ihren "Herbstschätzen" im Eingangsbereich und sind schon gespannt, ob Mama und Papa auch wissen, was das alles ist. 

Kleine Tafeln können zusätzlich gemalt/geschrieben werden. 

Und ein Herbstgedicht kann den Tisch bereichern. 

Ein tolles Freebie zum Thema Herbst könnt ihr bei www.kleinegoehre.de (klick).
herunter laden und ausdrucken. 

Erkennen die Kinder und Eltern die "Herbstschätze" auch blind? 


Viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure KitaIdeenkiste

Sonntag, 18. September 2016

Lern- und Aktionstablett 13

Zum Thema "Herbst - Die Zapfen fallen von den Bäumen"



Ich glaube, man kann es nicht gut erkennen. Die Kinder spannen die Gummis um die Zapfen. 

Eure KitaIdeenkiste


Samstag, 17. September 2016

Experiment - Schwimmen und Sinken

Was schwimmt im Wasser und was sinkt? Warum ist das so?

Werfen wir Stecken ins Wasser tauchen sie wieder auf und schwimmen. Werfen wir aber einen Stein ins Wasser sinkt er und bleibt am Boden liegen. 

Welche Gegenstände können noch schwimmen und welche gehen unter?

Den Kindern werden verschiedene Gegenstände zur Verfügung gestellt und sie stellen Vermutungen auf, was wohl mit diesen geschieht. 

Kreuz heißt: Der Gegenstand schwimmt nicht. 
Haken bedeutet: Der Gegenstand schwimmt. 

Natürlich wird dies ausprobiert und überprüft.

Gemeinsam wird werden die Beobachtungen reflektiert.

Die Erkenntnisse und das Ergebnis wird dokumentiert. 

Die Kinder erklären sich das Ergebnis so: 
"Wenn etwas schwer ist, sinkt es und wenn etwas sehr leicht ist, schwimmt es."

Grundsätzlich ist das ja auch richtig, aber was passiert beispielsweise mit dem Wattepad, wenn es sich vollgesaugt hat? 

Größere Kinder (Hort) können sich allerdings mit den Begriffen Auftrieb und Erdanziehungskraft beschäftigen. 

Eine schöne Seite dazu ist Nela forscht (klick).

Zu welchen Ergebissen kommen eure Kinder? 

Eure KitaIdeenkiste









Freitag, 16. September 2016

Lern- und Aktionstabletts 12

Zum Thema "Der Igel bekommt seine Stacheln"

Der kleine Igel bekommt auf drei verschiedene Arten seine Stacheln.




Die größeren Krippenkinder nutzen den Farbigel und den Igel ohne Vorgabe sehr gerne. Es macht ihnen viel Spaß. Wenn sie fertig sind spielen sie meist "Der Igel geht spazieren" und krabbeln damit auf dem Boden herum.

Das Klammern aufdrücken ist eine sehr gute Übung für die Zweijährigen und sie können das in der Regel sehr gut. Der Pinzettengriff, der Einsatz der Kraft in den Fingern und die Feinmotorik allgemein werden damit gefördert.

Lerntabletts oder Aktionstabletts gewinnen in der Krippe und im Kindergarten immer mehr an Beliebtheit.

Die Aktionstabletts wecken die Neugierde der Kinder und ermöglichen den Kindern selbstbestimmtes Lernen. Dabei können das Fühlen, Sortieren, Umfüllen und Auffüllen, Ordnen und vieles mehr, angesprochen werden. 

Es ist nicht wichtig, ob die Materialien auf den Tabletts, in einem Korb, oder in einer Schüssel zur Verfügung gestellt werden. Wichtig ist das die Materialpräsentation ansprechend, übersichtlich und verständlich ist.

Eure KitaIdeenkiste




Mittwoch, 14. September 2016

Igel aus Ahornsamen

Aus der Kreativwerkstatt

Das Basteln mit Naturmaterialien ist wieder stark im Kommen und gerade zur Herbstzeit bietet die Natur uns zahlreiche Möglichkeiten. 

Heute zeige ich euch Igel aus Ahornsamen. 

Dazu malen eure Kinder eine Igelform auf einen braunen Karton (Tonkarton) und schneiden diesen aus. Soll der Igel stehen können, nehmt ihr den Karton doppelt und lasst die Nase zusammenstehen. 

Danach gebt ihr reichlich flüssigen Kleber auf das Papier und lasst das Gesicht dabei aus. Die Ahornsamen werden als Stacheln auf den Kleber gelegt und angedrückt. 

Gut trocknen lassen!
Ist alles trocken können die Kinder die Nase aufmalen, oder aufkleben und die Augen aufsetzen. 

Eure KitaIdeenkiste 





Blätterblumen

Aus der Kreativwerkstatt

Vielleicht denkt ihr daran beim nächsten Spaziergang ein paar Blätter mitzunehmen, oder aufzusammeln?
Jetzt sind sie zwar noch grün, aber bald schenkt uns der Herbst wunderschönes farbiges Laub. 

Wenn die Blumen verblüht sind, könnt ihr mit euren Kindern Blätterblumen gestalten. 

Sollen sie euch länger erhalten bleiben ist es notwendig, dass ihr die Blätter vorher presst. 
Auch werden die Blumen sehr individuell, wenn ihr verschiedene Blätterarten sammelt. 

Mein Sohn war erst mal mit den grünen Blättern zufrieden. 

Ihr braucht: 
* Blätter (frische, oder gepresste wenn die Blume länger halten soll)
* Tonkarton
* Schere
* bunte Stifte
* guten Kleber
* einen Schaschlikstab

Als erstes malen die Kinder einen runden Kreis auf den Tonkarton (doppelt nehmen, damit zwei gleiche Kreise entstehen) und schneiden diesen aus. 

Ein Kreis wird kräftig mit Kleber bestrichen und die Blätter so arrangiert, dass sie die Form einer Blüte erhalten. 

Nun legt ihr den Schaschlikstab noch darauf, damit ihr einen Stiel erhaltet. Den zweiten Kreis ebenfalls gut mit Kleber bestreichen und auf die Blume legen. 
Danach noch ein lustiges Gesicht darauf und evtl. dekorieren. 

Fertig sind die Blätterblumen für den Blumentopf. 
Eure KitaIdeenkiste








Dienstag, 13. September 2016

Lerntabletts und Aktionstabletts 11

Zum Thema "Übungen des täglichen Lebens"




Lerntabletts oder Aktionstabletts gewinnen in der Krippe und im Kindergarten immer mehr an Beliebtheit.

Die Aktionstabletts wecken die Neugierde der Kinder und ermöglichen den Kindern selbstbestimmtes Lernen. Dabei können das Fühlen, Sortieren, Umfüllen und Auffüllen, Ordnen und vieles mehr, angesprochen werden. 

Es ist nicht wichtig, ob die Materialien auf den Tabletts, in einem Korb, oder in einer Schüssel zur Verfügung gestellt werden. Wichtig ist das die Materialpräsentation ansprechend, übersichtlich und verständlich ist.

Eure KitaIdeenkiste

Sonntag, 11. September 2016

Was hat Playmais mit Mathe im Kindergarten zu tun?

Eine spontane Idee eines Mädchens wird zur Gruppenaktivität

Playmais ist ein sehr beliebtes Gestaltungsmaterial in unserer Kita. Und ich bin immer wieder erstaunt, welche wunderbaren und phantasievollen Werke entstehen. 

Doch an diesem Tag ist etwas völlig anderes entstanden. 
Ein Mädchen begann die  Playmaisstücke aneinander zu reihen und es gesellten sich weitere Kinder dazu. 
Voller Begeisterung stückelten nun viele Kinder ihre Stücke zu einer sehr, sehr langen Schlange. 

Fast den ganzen Tag waren die Kinder mit der Playmaisschlange beschäftigt und sie reichte vom Kindergartenflur über das Foyer bis ans Ende des Krippenbereiches. 

Die Kinder betrachteten ihr Werk und stellten sich die Fragen, wie lang diese Schlange nun sei. 
Es gab mehrere Möglichkeiten dies heraus zu bekommen. 

Wie viele Schritte war sie lang? Wie viele Fußtapser? Aber Michaelas Füße sind viel kleiner als Toms und Gabriel macht viel größere Schritte als Claudia. 

"Wir müssen messen, ....

... aufschreiben und dann ausrechnen!", meint eines der Kinder. 

Das Ergebnis wurde natürlich notiert und für alle (Kinder, Eltern, andere Erzieher) dokumentiert und sichtbar aufgehängt. 


Und weil die Schlange nicht immer auf dem Boden liegen bleiben konnte (die Krippenkinder hätten diese sicher auch spannend gefunden), wurde sie in Sicherheit gebracht und in mühevoller Arbeit an der Wand befestig. 

Eure KitaIdeenkiste









Samstag, 10. September 2016

Fingerspiel "Die kleinen Igel"

Gedicht und Fingerspiel für die Kleinsten 

Unsere kleinen lieben Gedichte und Fingerspiele. 
Gerade dann, wenn sie selbst mitspielen können, macht es besonders viel Spaß.

Spontan ist mir dieses kleine Gedicht eingefallen, als mir mein Sohn ein paar Zapfen vor die Nase gelegt hat. 
Noch ohne weitere Deko sind aus den Zapfen fünf kleine Igel geworden.

Die Fantasie der Kinder ist einfach großartig!


Die kleinen Igel

Ein kleiner Igel läuft durchs Gras, 
denkt vor sich hin: "Was ist denn das?"
Zwei kleine Igel rascheln durchs Laub 
und wundern sich, wer macht den Staub?
Drei kleine Igel singen ein Lied.
Vier Babyigel machen fiep, fiep. 
Fünf kleine Igel kuscheln sich ein. 
Das finden alle Igel einfach nur fein.
von Diana Molter
Spielideen

* Zapfenigel basteln 

* die kleinen gebastelten Igel bewegen sich zum Gedicht

* die Kinde werden selbst zu  Igeln und spielen das Gedicht mit verteilten Rollen 
   (die Kinder bekommen eine schwarze Igelnase, ein braunes Stachelfell (Tuch),
   oder eine Stachelkrone (Pappteller mittig in eine Sternform geschnitten und 
   die Ecken nach oben biegen)

* macht ein Fingerspiel daraus, indem ihr die fünf Finger nutzt und sie zum 
   Schluss zu einer sanften Faust legt und mit der Hand darüber streicht

* funktioniert einen alten Handschuh um, indem ihr Stacheln mit brauner Wolle
   an jede Fingerkuppe näht und schwarze Igelnasen aufmalt


Eure KitaIdeenkiste



Freitag, 9. September 2016

Cake Pops waren gestern....

.... heute machen wir Popcorn Pops

Das sieht nicht nur nett aus, sondern schmeckt auch richtig lecker. 
Eine tolle Idee für kleine Schleckermäuler und die nächste Kinderparty.

Ihr braucht: 
* Popcorn (selbst aufgepoppt oder ungesüßt)
* ein wenig Pflanzenöl
* Marshmallows
* Schaschlikspieße
* Deko (z.B. Zuckerstreusel, Smarties, Gummibärchen)

Das Popcorn in einem Topf mit Glasdeckel aufspringen zu lassen ist für die Kinder ein Erlebnis. Die wenigsten Kinder wissen, woraus Popcorn gemacht wird und auch nicht wie. 

Wenn ihr die Möglichkeit habt, sollte den Kindern dieses Erlebnis nicht entgehen. 

Und so geht es:  Ihr erwärmt ca. 1 Esslöffel Pflanzenöl in einem Topf und lasst darin ca. 10 große Marshmallows bei sehr geringer Hitze schmelzen. 
(Hmmmm, das riecht so gut!)

Wenn ihr eine cremige Masse habt, gebt ihr nach Gefühl das Popcorn dazu. Gut vermengen! 
Ist die Masse etwas abgekühlt, können die Kugeln (mit den Händen) geformt und nach Herzenslust verziert werden. 

Da die Masse noch feucht ist, klebt eure Deko wunderbar. 

Auf ein Stäbchen stecken und fertig ist euer Popcorn Pop!
Lasst es euch schmecken!
Eure KitaIdeenkiste



Donnerstag, 8. September 2016

Eis-Kerze oder Ice-Candle

Nachdem ich gehört habe, dass einige von euch schon an Weihnachten denken und bereits daran, was man mit den Kindern zaubern, oder für einen Weihnachtsmarkt hergestellt könnte, sind mir sofort die wunderbaren Eiskerzen eingefallen. 


Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung soll euch bei der Herzstellung helfen. 
Mit ein wenig Hilfe schaffen das auch die Kinder in der Kita. 

Zuerst zerkleinert ihr eure Kerzenreste.

Danach lasst ihr das Wachs im Wasserbad schmelzen. 
Eine Dose ist da sehr hilfreich.

Dann nehmt ihr Eiswürfel und zerkleinert sie, fixiert einen Docht am Glasboden (Knete), und füllt die Eisstückchen in das Glas. 
Das Glas sollte nach oben hin weiter werden, oder gleichmäßig verlaufen. 

Jetzt gießt ihr das flüssige Wachs in das Glas. 
Das Wachs erkaltet sehr schnell. 
Ihr könnt es auch für kurze Zeit in das Gefrierfach legen. 
Wenn das Wachs sehr fest ist, lässt sich die Kerze leicht aus dem Glas nehmen. 

Zum Schluss könnt ihr die Kerzen noch mit Glitzer und Perlen verzieren. 

Viel Spaß beim Nacharbeiten!
Eure Kitaideenkiste






Mittwoch, 7. September 2016

Kreative Ideen mit Salzteig, Muscheln und anderen Materialien

"Lass deiner Kreativität freien Lauf!"

Salzteig kennt wohl jeder aus seiner eigenen Kindheit. Damals wie heute sind Kinder von dem preiswerten Material begeistert.

Die Zutaten hat jeder im Küchenschrank. 
Die Herstellung ist kinderleicht und benötigt nur wenige Minuten. 
Salzteig funktioniert wie hochwertige Knettmasse, die in jede Form gebracht werden kann und von alleine trocknet. 
Selbstverständlich kann man den Teig auch im Ofen backen. Das ist wichtig, wenn die Kinder ihre Kunstwerke bemalen möchten.

So einfach lässt sich der Salzteig herstellen

Es setzt sich wie folgt zusammen:
2 Tassen Mehl
1 Tasse  Speisestärke ( dann wird der Teig besonders weich)
1 Tasse Salz
1 Tasse Wasser

Alle Zutaten mit dem Handmixer zu einem glatten Teig vermengen.

Mit Gegenstände wie z.B. Steine, Glassteine und verschiedenen Naturmaterialien kann man den Salzteig sehr schön verzieren. 
Der Salzteig lässt sich auch hervorragend mit Farben bemalen.




Vor allem im Herbst und Winter sind Christbaumdeko, weihnachtliche Tischdekoration sehr beliebt.

Ein eigenes Türschild für das Kinderzimmer sowie ein tolles Muttertagsgeschenk, lässt sich hiermit wunderbar zaubern.


Viel Spaß beim Ausprobieren
wünscht Euch Eure Kita -Ideenkiste

Dienstag, 6. September 2016

Lerntabletts und Aktionstabletts 10




Lerntabletts oder Aktionstabletts gewinnen in der Krippe und im Kindergarten immer mehr an Beliebtheit.

Die Aktionstabletts wecken die Neugierde der Kinder und ermöglichen den Kindern selbstbestimmtes Lernen. Dabei können das Fühlen, Sortieren, Umfüllen und Auffüllen, Ordnen und vieles mehr, angesprochen werden. 

Es ist nicht wichtig, ob die Materialien auf den Tabletts, in einem Korb, oder in einer Schüssel zur Verfügung gestellt werden. Wichtig ist das die Materialpräsentation ansprechend, übersichtlich und verständlich ist.