Donnerstag, 28. Juli 2016

Ein Kräuterprojekt

Eine Zusammenfassung

Auf euren Wunsch hin habe ich alle Impulse für ein Kräuterprojekt zusammengefasst. 

So könnt ihr schneller an den Beitrag kommen, der euch interessiert.  

* Ein Kräuterprojekt - Erste Gedanken klick
* Projektfindung klick
* Anpflanzen mal ganz anders klick
* Duftmemory klick
* Erde mit allen Sinnen erfahren klick
* Samen unter der Lupe klick
* Kräutermemory klick
* Duftgläser selber machen klick
* Der kleine Gärtner - Buchtipp klick
* Für Kräuter ist überall Platz klick
* DIY Bewässerungssystem klick
* Schnittlauchbilder klick
* Kräuterkinder - Linktipp klick
* Gänseblümchensalat klick
* Malen mit Sinnesfarben klick
* Die Wichtelgeschichte klick
* Kräutersäckchen klick
* Anleitung Kräuter-Duftzwerge klick
* Kräuter-Duftzwerge klick
* Schoko-Minz-Blättchen klick
* Schnittlauchblütenessig klick
* Ringelblumengelee - Linktipp klick
* Lavendelduft im Wasser - klick
* Fliederzucker - klick
* Fliedersirup - klick
* "Löwenzahnhonig" - klick
* Salbeinudeln - klick
* Gänseblümchensalbe - klick

Viel Spaß!
Eure KitaIdeenkiste



Donnerstag, 21. Juli 2016

Ohhhh! Schleim!!!!

Ein Rezept um Slimy selbst herzustellen

Was ist das immer für ein Spaß. 
Auch wir als Kinder haben Slimy geliebt. Glibbrig, feucht, weich und unheimlich anziehend. 
Aber ich kann mich erinnern und konnte es auch vor kurzem bei meinem Sohn wieder feststellen. Das Ganze stinkt furchtbar nach Chemie.

Deshalb habe ich für euch ein Rezept, ganz ohne chemische Zusatzstoffe.



Ihr braucht: 
* 400 ml Wasser
* 4 Esslöffel Flohsamenschalen, gemahlen (Drogerie)
* einen Topf, oder Pfanne
* Kochlöffel
* Lebensmittelfarbe
* Glitzer (optional)

In die Pfanne/Topf gebt ihr das Wasser, ein paar Tropfen der Lebensmittelfarbe und die Flohsamen. Wichtig! Das Pulver sofort im Wasser auflösen, sonst habt ihr kleine Knödel in der Masse. Sollten eure Kinder auf Glitzer stehen, dann dieses ebenfalls gleich hineinstreuen. 

Auf kleinster Stufe erhitzt ihr das alles und rührt immer weiter. Auch wenn ihr das Gefühl habt es klebt alles einfach nur, nicht aufgeben, sondern einfach weiter rühren. Das wird schon. 
Wenn ihr die Konsistenz habt, die ihr für geeignet erachtet, nehmt ihr es vom Herd und lasst es abkühlen. 
Solange es noch warm ist, könnt ihr noch Wasser, oder Flohsamen dazugeben. 
Aber Achtung! 
Lange kann man es  nicht aufheben. Nach ein paar Tagen fängt es zu riechen an. 


Jetzt kann das experimentieren losgehen und mit ein paar Kunststofftierchen wird daraus ein richtiges Erlebnis. Fast wie in alten Zeiten. 
Eure KitaIdeenkiste



Mittwoch, 20. Juli 2016

Nagelbilder

Aus der Holzwerkstatt

Die Holzwerkstatt bietet so viele Möglichkeiten handwerkliche Fähigkeiten zu entwickeln. 
Von Sägen, Schleifen, Messen, Ordnen... bis zum Nageln.

Wenn bestimmte Regeln mit den Kindern besprochen werden, braucht man keine Angst zu haben, dass etwas passiert. Sich mal auf den Finger zu klopfen gehört allerdings auch dazu und hat einen gewissen Erfahrungswert. 
Denn wie heißt es so schön: "Wo man hobelt, fallen Späne!"

Für diese Nagelbilder braucht ihr: 
* Holzscheiben
* Nägel
* Stift zum Vorzeichnen
* Hammer
* Wolle, Schnüre
* Farbe, Glitzer

Die Kinder malen ihr Motiv groß auf und schlagen die Nägel auf der Linie ein. Der Abstand ist dabei ganz individuell gehalten. Das kommt auch ein wenig auf das Motiv an. Das entstandene Nagelmuster wird mit der Wolle umsponnen und nach Wunsch bemalt. 
Eure KitaIdeenkiste

Sonntag, 17. Juli 2016

Bällekiste für die Krippe

Faszination Ball

Bälle sind eines der beliebtesten Spielgeräte in der Krippe und unterstützen die kindliche Entwicklung. Motorik, Wahrnehmung, Gleichgewicht und wenn mehrere Kinder gleichzeitig aktiv sind, das soziale Miteinander.

Der Ball selbst übt dabei schon eine Faszination aus. Wenn ihr allerdings einen weiteren "Gegenstand", wie z.B. einen große Korb, ein Rohr, eine schiefe Ebene, oder eine Bällekiste,  dazu gebt, entstehen weitere zahlreiche Erfahrungsmöglichkeiten. 

Die Bällekiste könnt ihr leicht und schnell vorbereiten. Am einfachsten ist eine Kiste mit einem abnehmbaren Deckel zu nutzen.  In diesen schneidet ihr Löcher, die nur ein wenig größer sind, als die Bälle (aus dem Bällebad) sind. Die Öffnungen umrandet ihr mit den entsprechenden Farben und stabilisiert die Kiste  noch mit breitem Klebeband. So hält sie einfach länger. 

Ihr braucht für eure Kinder keine Erklärung. Die Bälle in Kombination mit der Kiste sind Anreiz genug. 

Was passiert? Es ist so spannend!
Es wird Kinder geben, die sofort den entsprechenden Ball in die passende Öffnung geben. 
Andere haben großen Spaß beim Einsammeln der Bälle. 
Die Größeren werden sicherlich auf andere Ideen (in welche Öffnung rollt der Ball?) kommen, oder die Frage entsteht, wo "gehen" die Bälle hin? 
Wenn ihr verschieden große Bälle anbietet... "Wer kann sehen, welche in die Löcher passen und wer probiert es aus?" 
Wie bekommen wir die Bälle wieder aus der Kiste? 
Ein Spaß für Groß und Klein!
Eure KitaIdeenkiste!








Samstag, 16. Juli 2016

Der Feenstab

Hörst du es ganz leise klingeln?

Heute habe ich eine kreative Idee für euch.
Diesen Feenstab kann man in Bäume hängen, ins Kinderzimmer, auf den Balkon und die Terrasse.

Das zauberhafte daran ist..... wenn die kleinen Glöckchen läuten, ist wahrscheinlich eine kleine Fee vorbei geflogen und hat dich besucht.

Also Ohren und Augen auf! Und pst! 



Du brauchst: 
* einen Stab, oder Stecken
* Wolle, Fäden, Schnüre
* Perlen
* Glöckchen
* Federn


 Der Kreativität eurer Kinder und der Materialauswahl sind natürlich keine Grenzen gesetzt!

Eure KitaIdeenkiste






Donnerstag, 14. Juli 2016

Herzlichen DANK...

...für über 100000 Aufrufe in nur 2 1/2 Monaten

Herzlichen Dank für euer Interesse  und die zahlreichen Aufrufe!

Ich bin begeistert und hätte das nicht erwartet. 
(gestaltet von Kindern aus der Kita Christkönig)

DANKE, dass ihr immer wieder und so zahlreich bei mir reinseht!

DANKE für euer Interesse!

DANKE für die netten Kontakte, die bereits entstanden sind!

DANKE für euer Lob auch auf der Facebookseite (klick)!

DANKE für 2900 Likes auf Facebook!

DANKE an klein & groß (Kitamagazin), dass meine Ideen gerne empfiehlt!

DANKE an Dagmar, die mich mit Beiträgen unterstützt. 

Damit die Beiträge auf dieser Seite weiterhin so zahlreich und facettenreich bleiben, möchte ich euch einladen Gastbeiträge zu schreiben. 
Habt ihr eine Anregung, dann dürft ihr mir gerne eure Idee mailen. 
Ich setze sie für euch (natürlich mit eurem Namen und wenn ihr eine Homepage habt, auch mit dieser) ein. 

Bei Interesse einfach bei mir melden! 

Eure KitaIdeenkiste 


Dienstag, 12. Juli 2016

Malen mit "Sinnesfarben"

Farben zum Riechen, Sehen und Fühlen

Habt ihr schon mal mit dem Saft der Roten Bete gemalt, oder Curryfarbe hergestellt?

Sinnliches und kreatives Gestalten. Ja, so könnte man es nennen. 
Mit diesen Naturfarben zu malen spricht die Sinne der Kinder an. 

Ihr braucht zum Beispiel:
* Saft der Roten Bete 
* Currypulver mit Wasser gemischt
* Paprikapulver mit Wasser gemischt

Vielleicht fällt euch zu Blau und Grün etwas ein? 
"Zum Thema Farben schmecken: für Grün könnte man gemixtes Weizengras nehmen. Meiner Ansicht nach schmeckt des einfach nur "grün" und sonst nach nichts".

"Spinat in wenig Wasser kochen ergibt auch ein schönes Grün".

Danke Bianca und Katrin!

Wir haben das Wasser dafür mit Krepppapier (entstehen kräftige Farben) eingefärbt. 


Farben sehen - Farben riechen - Farben fühlen (Curry)!

Eure KitaIdeenkiste

Samstag, 9. Juli 2016

Projektreflexion und Dokumentation

Ein Projekt geht zu Ende 

Impulse für die Projektreflexion

Nach jedem Projekt ist es wichtig die Kinder nach ihrer Meinung zum Ablauf und Inhalt des Projekts zu befragen.

Die Fragen an die Kinder dienen der Reflexion des Lernprozesses. Gleichzeitig erleben die Kinder Wertschätzung ihrer persönlichen Meinung und Partizipation (Mitbestimmung).

Reflexionsfragen können zum Beispiel sein:
  • Hat dir das Projekt Spaß gemacht?
  • Was war für jeden einzelnen besonders attraktiv und interessant?
  • Was konntet du lernen?
  • Was würdest du gerne wiederholen?
  • Was nicht und warum?
  • Was kannst du mit deinem neuen Wissen anfangen?
  • Wo kannst du deine neuen Erfahrungen gebrauchen?
  • Welche Wünsche sind offen geblieben?
Wichtig! 
Projektergebnisse werden für alle (Kinder und Eltern) sichtbar aufgehängt, bzw. darauf hingewiesen, wo sie diese finden können. 

So könnte es aussehen!
Das Kräuterprojekt hat alle Sinne der Kinder angesprochen und auch die Abschlussdokumentation spricht wieder alle Sinne an. 

Betrachtung von Projektfotos dient zur Wiederholung des Projektes. 

Die Antworten jedes einzelnen Kindes kann man im Portfolio festhalten, oder als Gruppe auf einem Plakat dokumentieren. 



Eure KitaIdeenkiste

Donnerstag, 7. Juli 2016

Erzählwerkstatt - Die Waldwichtelgeschichte!


Aus der Erzählwerkstatt

Aus Dinge entstehen Geschichten

In sprachfördernden Materialien, wie zum Beispiel kleine Püppchen, Naturmaterialien oder Kärtchen (den Inspirationskärtchen) steckt eine Geschichte schon drin.
Man muss sie nur noch erzählen.

Wie z.B. unserer Waldwichtelgeschichte, die aus Gegenständen wie zwei Handpüppchen, einem Kastanienast, einem Schneckenhaus, einer Libelle, einer Bienenwabe, einer Feder und einer kleinen Erdbeerpflanze entstand.

Die Materialien wirken dann sprachfördernd, wenn sie die Fantasie der Kinder anregen und einen Bezug zu ihren Emotionen herstellen. 
Ein kleines Rollenspiel mit abstraktem Charakter.



Eine Waldwichtelgeschichte
von Julian, Teresa, David, Michelle, Sebastian, Johanna, Simon, MagdalenaJosephine, Milana

Tief im Wald lebten in einer kleinen Höhle, unter der Wurzel eines großen Kastanienbaums zwei kleine Wichtel. Ihre Namen waren Rosmarinchen und Petersil.  
Rosmarinchen liebte den Duft des frischen Rosmarins und Petersil hatte unter seiner Zipfelmütze Haare, welche eines Pertersilienblattes ähnelte und manchmal steckte Rosmarienchen einige Rosmarinnadeln unter ihr rosa gefärbtes Käppchen, damit ihre Haare danach dufteten.
Beide waren Geschwister. Petersil war Rosmarinchens kleiner Bruder und zugleich ihr bester Freund. Den ganzen Tag verbrachten die zwei kleinen Wichtel im Wald. Sie spielten Verstecken und wenn sie müde geworden waren, legten sie sich ins weiche Moos und beobachteten die Baumspitzen, welche sich im Wind hin und her bewegten.  
An manchen Tagen sammelten sie Kastanien, Zapfen und Pilze. Aber am liebsten pflückten sie die kleinen roten Walderdbeeren, die im Mai zahlreich den Waldboden schmückten.Daraus kochten sie in ihrer kleinen Küche unter der Wurzel leckere Erdbeermarmelade, die sie mit frisch gekühltem Holundersaft verfeinerten.Die zwei Geschwister waren durch ihre nette und hilfsbereite Art bei den anderen Waldbewohnern sehr beliebt und so kam es, dass die Beiden viel Besuch von anderen Tieren bekamen.Jeden Sonntagnachmittag, gegen 13.00 Uhr, kam Philipp die Schnecke zu den Zweien gekrochen. Er kannte die Geschwister schon lange und freute sich immer, die Beiden zu sehen. Rosmarienchen, Petersil und Philipp aßen Törtchen mit Erdbeermarmelade und tranken den kühlen Holundersirup dazu. Der leckere süße Duft des Sirups lockte zwei Bienen an, welche in einer Bienenwaabe unter der großen Kastanie wohnten. Auch sie gesellten sich zu den Dreien und brachten ein großes Glas ihres leckeren Honigs mit.Von der nahegelegenen Frühlingswiese, brachte die Libelle Ballerina – Lena, eine alte Freundin der Wichtel, zum verfeinern des Honigs Gänseblümchen, Kamille und Löwenzahn mit.Zum guten Schluss, gesellte sich noch der Vogel Pipsi, der den Wichteln jeden Tag die Post brachte, zu allen.  So saßen alle Freunde jeden Sonntag gemütlich, bis die Sonne zwischen den Baumkronen unterging zusammen, sangen Lieder und erzählten sich lustige Geschichten. 
Ende!


Einfach mal ausprobieren es macht viel Spaß und steckt zum weiter erfinden an.

Eure  Kitaideenkiste

Mittwoch, 6. Juli 2016

Die experimentierfreudige Kita

Ein Interview aus der Praxis



Bildungsangebote aus der Naturwissenschaft gehören in vielen Kitas bereits dazu. Das Forschen und Entdecken ist alltagsintegriert eingebunden, oder wird als angeleitete Aktivität angeboten. 

Ein großartiges Interview dazu könnt ihr im Kitaradio hören.

Die Redakteurin ung Moderatorin Steffi Schmid weiß, welche Fragen die Eltern auf dem Herzen haben und kennt auch die Seite der Erzieher. 

Also macht euch einen Kaffe und lehnt euch zurück. Es macht Spaß hinein zu hören. 


Eure KitaIdeenkiste








Sonntag, 3. Juli 2016

Die Schaumschlange

Ein Experiment das Kinder begeistert

Der Schaum in der Badewanne fasziniert die Kinder und sie tauchen in ein kreatives Spiel ein. 

Aber wie kann man Schaum herstellen, ohne in der Wanne sitzen zu müssen?


Ein Experiment für sonnige Tage im Garten!

Ihr braucht: 
* eine weiche PET-Flasche
* Schere
* einen Haushaltsgummi
* ein Stück eines alten Handtuchs (Lappens)
* Spülmittel
* Wasser
* zwei Schüsseln 

Ihr schneidet das untere Teil der Flasche vorsichtig ab und Schraubt den Deckel runter. 


Über diese Öffnung legt ihr euren Lappen und fixiert ihn mit dem Haushaltsgummi. 


Nun taucht ihr das Ende mit dem Stoff nur wenig in das Wasser (Achtung! Wenn es zu nass ist funktioniert es nicht richtig). 


Und danach in die Schüssel mit Spülmittel. 


Jetzt pustet ihr in die Flaschenöffnung und..... die Schaumschlange wächst. 


Achtung! Wichtig!
Nur hinein pusten! Niemals einatmen! Darauf solltet ihr unbedingt achten und darauf hinweisen.  Auch ist das kein Experiment für die Kleineren, da sie evtl. den Schaum im Mund haben und das wäre nicht so toll. Die größeren Kindergartenkinder können das allerdings sehr gut!
Ich empfehle das Experiment nur unter Aufsicht durchführen zu lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure KitaIdeenkiste


Samstag, 2. Juli 2016

Unterwegs auf dem Fühlpfad

Ein Sinnesparcour durch den Wald

Wie wäre es mal mit einem Sinnesparcour, den ihr im Wald anbietet? 
Das Moos und die Baumrinden mit den Füßen spüren?
Die Zapfen fühlen und auf Stämmen balancieren?
Den Wald und seine Pflanzen riechen?
Von Baumstamm zu Baumstamm hüpfen und das eigene Gleichgewicht ausprobieren?
Die Sonnenstrahlen zwischen dem Geäst suchen?


Dazu habt ihr sicherlich noch viele Ideen!

Und zum Schluss einen Schatz finden? 

Eure KitaIdeenkiste