Dienstag, 17. Mai 2016

Erde mit allen Sinnen erfahren

Was brauchen die Kräuter (Samen) zum Wachsen?


Erde - Licht - Wasser 

Wie sieht Erde aus? Wie fühlt sie sich an und wie riecht sie? 


Erde mit allen Sinnen erfahren. 


Die Kinder füllen mit Schaufeln Erde in eine große Schale, oder Wanne.  

Diese wird ganz genau betrachtet und mit Lupen untersucht.

Die Kinder werden beim genauen Hinsehen sicherlich auch den Duft der Erde wahrnehmen und automatisch auch fühlen wollen.

Je nachdem, welche Erde ihr vorbereitet habt wird sie kalt und feucht, oder auch warm und trocken sein. 

Lasst die Erde mit den Händen und auch Füßen fühlen. Die taktile Wahrnehmung über die Füße ist für die Kinder ein ganz besonderes Erlebnis. 




Gerade für größere Kinder ist es spannend verschiedene Arten von Erde vorzubereiten und diese zu vergleichen. 

Für den Projekttisch können "Erdgläser" gefüllt werden, die nebeneinander gestellt die Vielfalt der Farben und Beschaffenheit zeigt. 


Vielleicht lasst ihr die Kinder Erde von zu Hause mitbringen. Aus dem Garten, oder aus dem Beet vor der Haustüre. Dazu könnt ihr ihnen Gläser mitgeben, die sie füllen können. 


Wie fühlt es sich im Dunkeln unter der Erde an?
Eine Imaginationsübung lässt in den Kindern Gedanken wachsen. 
"Da ist es ganz dunkel!"
"Bestimmt ist es ganz kalt und man ist ganz allein."
"Die Samen wollen da bestimmt ganz schnell raus. Ins Licht. Da ist es dann warm und hell."

Dazu bietet ihr einen großen Karton an. Die Kinder können in die "dunkle Erde" steigen. Sie fühlen die Dunkelheit, Enge, das Bedürfnis ins Licht zu wachsen. 





Dazu bietet ihr einen großen Karton an, in dem ein, oder sogar zwei Kinder Platz haben. 



Die Kinder steigen in die "dunkle Erde". Sie fühlen die Dunkelheit, die Enge und...  











... das Bedürfnis ins Licht
zu wachsen









Eure KitaIdeenkiste

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen