Donnerstag, 16. Februar 2017

Ottokar und Lisbeth

Eine Mitmachgeschichte von Mareike Paic 


Dafür braucht ihr viele Schraubdeckel. Nach Möglichkeit für jedes Kind zwei Deckel. 

Diese könnt ihr mit den Kindern zu Fröschen gestalten und sie dann quaken lassen, indem die Kinder in die Mitte des Deckels drücken (Schallblase). 

Aber Achtung! Nicht alle "Frösche" können Geräusche machen. Manche Frösche (Weibchen) bleiben im See. 
Eine wahre Liebesgeschichte 
Der Ottokar, der Ottokar

der fand die Lisbeth wunderbar.
Er stellte sie sich in seinen Träumen vor
und quakte verliebt in einem Chor.
**QUAKEN**
Doch Lisbeth konnte ihn nicht hören,
und ließ sich beim Schwimmen gar nicht stören.
So quakte Ottokar traurig – mal **langsam und mal schnell**
von Dämmerung bis Morgenhell.
Er quakte **mal laut**und mal **leise**
und fand so seine ganz eigene Weise
Er quakte so traumhaft wie noch nie
Und es entstand eine wunderschöne Melodie.

**Er quakt erst langsam und ganz zart

aber dann kommt Ottokar in Fahrt
Er quakt und singt so schnell er kann
und hält ganz plötzlich wieder an. **
**Nach kurzer Pause aber dann
fängt er nochmal von vorne an. **


Nun hörte Lisbeth endlich Ottokars lieblichen Gesang

so dass sie wenig später zu ihm in den Gartenteich sprang. 

Seitdem singen Ottokar und Lisbeth-

ach wie nett-
das Liebeslied der Frösche im Duett
**QUAKEN**                                      
 Autor: ©
 Mareike Paic,  www.Sternstunden-Seminare.de,Marienthal 2016  

Weitere Ideen dazu, einen kostenlosen Download des Textes und ein Video zum Ansehen findet ihr bei Mareike auf ihrer Homepage Sternstunden-Seminare (KLICK).
Dankeschön Mareike!
Eure KitaIdeenkiste




Mittwoch, 15. Februar 2017

Schneemänner aus Holzscheiben

Idee aus der Holzwerkstatt

Eine großartige Idee, die ihr euch einfach für nächstes Jahr merken könnt.

Ihr braucht: 
4 Holzscheiben pro Schneemann in verschiedenen Größen, flüssige weiße Farbe, Filzreste, Pfeifenputzer, dunkle Filzstifte, kleine Holzstecken, Rinde, Heißkleber

So funktioniert es: 
Die Holzscheiben werden bemalt und zum Trocknen gelegt. Danach drei Holzscheiben aufeinander kleben und dekorieren.
Die Filzreste zu einem warmen Schal zuschneiden und das Gesicht aufmalen. Den Pfeifenputzer zuschneiden und als Karottennase aufkleben. 
Für die Haare und Arme nehmt ihr die kleinen Holzstecken. 

Zum Abschluss können die Schneemänner auf die 4te Holzscheibe, oder auf eine Rinde geklebt werden. 

Wie immer gilt: Der Fantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. Nicht jeder Schneemann muss gleich aussehen und sicherlich  haben die Kinder auch andere Vorstellungen und Ideen.  

"Die Kinder hatten sehr viel Spaß bei dieser Werkarbeit!" 

Danke Caroline Petz, Kindergarten Biba in Tirol
für diese schöne kreative Idee!

Eure KitaIdeenkiste 








Dienstag, 14. Februar 2017

Geschmolzener Schneemann - oh wie lecker!

Schneemannrezept

Einen Schneemann zu bauen macht Groß und Klein viel Spaß. 
Einen Schneemann zu "backen" kann auch Freude machen. 

Die Idee des geschmolzenen Schneemanns ist von Karin!

Und so geht es: 
Ihr könnt den Boden des Schneemanns backen (Mürbeteig), oder wenn es ein wenig schneller gehen soll, fertige Kekse kaufen. 

Die Marshmallows werden mit flüssiger Lebensmittelfarbe und mit Hilfe eines dünnen Holzspiesses bemalt. 

Den Zuckerguss aus Zitronensaft und Puderzucker verteilt ihr über den Keks und setzt den Marshmallowkopf darauf, bevor er völlig angetrocknet ist. 

Drei Smarties für die Knöpfe ebenfalls mit Zuckerguss befestigen und alles gut trocknen lassen (evtl. über Nacht). 

Die Arme mit einem Spritzbeutel und dunkler geschmolzener Schokolade aufspritzen. 

Dankeschön Karin Hausmann für diese süsse Idee! 

Lasst es euch schmecken!
Eure KitaIdeenkiste 












Sonntag, 12. Februar 2017

Der feuerspeiende Drache

Aus der Kreativwerkstatt 
Erst basteln  - dann spielen und bewegen


Ihr braucht:
Toilettenpapierrollen, grünes Tonpapier, Kleber, Schere, dunklen Filzstift, Krepppapierstreifen (rot, gelb, orange), bunte Wattekugeln, evtl. Heißkleber 

Ihr umwickelt die Toilettenpapierrolle mit grünem Tonpapier und klebt die Krepppapierstreifen einseitig in die Öffnung. Die Streifen sollten 10 - 20 cm lang sein. 
Die Augen werden aus Wartekugeln gemacht, indem die Kinder mit einem dunklen Stift die Pupillen einzeichnen und dann auf ihren Drachen kleben. 
Soll er auch Nüstern bekommen, können diese aus dem Krepppapier geknüllt und auf der Nase befestig werden. 

Wie immer gilt: Der Fantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. Nicht jeder Drache muss gleich aussehen und sicherlich  haben die Kinder auch andere Vorstellungen. 

Jetzt kann der Spaß beginnen!
Wenn die Kinder in die Öffnung pusten, speit der Drache Feuer. 
Sicherlich macht er dabei auch furchterregende Geräusche. 

Bewegungsspiel mit dem Drachen
von Anett Kölpin 


Viel Spaß beim Basteln und Bewegen!
Eur KitaIdeenkiste 





Dienstag, 7. Februar 2017

Zeit für Teambildung

Die Persönlichkeits-Blume 

Was macht ein Team aus?
Was kann ein Team gemeinsam schaffen?
Welche Wege geht ein Team miteinander?
Wie kann ein Team wachsen?

Eine Aktivität zur Teambildung 

Vorbereitung: 
Dazu werden Kreise entsprechend der Teammitglieder vorbereitet und zahlreiche Blütenblätter in zwei verschiedenen Farben ausgeschnitten 

Teil 1: 
In ruhiger und entspannter Atmosphäre gestaltet jeder seine eigene Blume, indem er Fragen auf den Blütenblättern beantwortet und sie an den Mittelkreis klebt.

Mögliche Fragen: 
Name, Alter, Familie, Herkunftsland, Sprachen, Hobbys, schönstes Erlebnis, Erlebnis aus der Kindheit, .... 

Im Anschluss darf jeder mit Hilfe seiner Blume von sich erzählen. So viel, oder so wenig wie er möchte. 

Teil 2: 
Nun schreibt jeder für jede Kollegin/Kollegen ein Blütenblatt. Darauf kann stehen, was man sehr an der entsprechenden Person schätzt, was man ihm/ihr gerne mitgeben möchte. Ein Lob aussprechen! 
Dies sollte nur etwas positives sein!

Begleitet von ruhiger Musik gehen alle durch den Raum und überreichen ihr Blütenblatt persönlich an alle Teammitglieder. 

Auch diese Blütenblätter werden an die eigene Persönlichkeits-Blume geklebt. 

Jeder wird für sich selbst überlegen: 
Ist es mir schwer gefallen, für jeden etwas positives zu finden? 
Wenn nicht, warum?
Habe ich bei manchen Kollegen/innen länger überlegen müssen? Wieso ist das so? 
Bin ich ehrlich gewesen?
Bei wem ist es mir sehr leicht gefallen ein Lob aufzuschreiben und dieses zu überbringen? 


Ihr werdet sehen - diese Übung bringt euch im Team einen Schritt weiter. 

Eure Kita Ideenkiste 

Montag, 6. Februar 2017

Bunte Schachteln

"Ich baue meinen Turm hoch!"

Kinder mit einem Jahr haben große Freude daran Türme umzustoßen. Während die Eltern, oder die Erzieherin ihn immer wieder aufbauen, wird er lustvoll und oftmals mit einem Juchzen wieder umgeworfen.

Erst später beginnt die Begeisterung fürs selbst Bauen und Konstruieren. In der Regel starten die Kinder mit dem horizontalen Bauen, das relativ bald mit dem vertikalen Aufbauen kombiniert wird. 

Große Bausteine aus Pappschachteln
Sammelt Schachteln in verschiedenen Größen und stabilisiert die Ecken und Kanten mit Paketklebeband. Dadurch halten eure "Bausteine" auch längerfristig. 
Ihr könnt sie anmalen, oder umkleben. 

Beobachtet mal: 
Wer baut den höchsten Turm? Passt die Schachtel noch auf die kleine Kiste? Wann beginnt der Turm zu wackeln an? Muss ich mir Hilfe holen? Ich schaffe es allein! Ich will, dass die bunte Schachtel ganz oben steht. Juhu, der Turm ist größer als ich. Pass auf, dass er nicht umfällt! Wir nehmen nur die blauen Schachteln. Was machen wir, wenn er umfällt? 

Eure Kinder werden Freude daran haben sie aneinander zu reihen, aufzustapeln, oder nach Größe zu sortieren. 

Die verschiedenen Größen haben es in sich. Probiert es aus!

Eure KitaIdeenkiste  


Mittwoch, 1. Februar 2017

Idee zur Wortschatzerweiterung

Sprachförderung in der Kita

Ob es die Jahreszeiten sind oder bestimmte Projekte. Zu allen Themen lassen sich Begriffe finden.

Ihr könnt  mit den Kindern zu einem bestimmten Thema in Prospekten, Zeitungen oder im Internet nach passenden Bildbegriffen suchen. 
Jetzt nur noch ausschneiden und auf ein Plakat oder Symbol kleben.

Das macht riesen Spaß!  Nebenbei wird spielerisch der Wortschatz erweitert und die Kreativität gefördert.

Hier auf dem Bild haben die Kinder zum Thema "Winter" passende Bilder gefunden.

Danke Dagmar für die schöne Idee!
Eure KitaIdeenkiste


Montag, 30. Januar 2017

Farbexplosion

Aus der Kreativwerkstatt

"Es soll bunt werden!"
"Weich soll drauf!"
"Ich liebe Glitzer!"

Alle Ideen der Kinder unter einen Hut zu bringen ist nicht immer einfach. 
Oder doch?
Verschiedene Materialien und die eigenen Vorstellungen auszublenden, machen es möglich. 

Ein kunterbuntes Faschingsbild, das auch zum taktilen Erlebnis wird, entsteht in der Krippe.

Alle dürfen mitmachen. Alle nutzen das Material, welches ihnen im Moment am ehesten zusagt. 
Und selbstverständlich wandert der eine oder andere "Schatz" in die Hosentasche, denn eine weiche Feder und ein wenig Glitzer kann doch jeder auch zu Hause brauchen. 

Die Leinwand wird mit reichlich transparent auftrocknendem Kleber bestrichen und die Kinder gestalte das Gemeinschaftsbild nach Lust und Laune. 

Eine ruhige Hintergrundmusik kann die Kinder zu weiterem Gestalten anregen. 

Eure KitaIdeenkiste 

Freitag, 27. Januar 2017

Ein kreatives Schneemannspiel

Erst gestalten und dann spielen!

Der Hintergrund (Schneehügel und Himmel) mit einem Leintuch und Chiffontücher legen. 
Die einzelnen Teile des Schneemanns und der Sonne rund herum verstreuen. 

Die Kinder raten, was aus diesen Teilen entstehen könnte. 
Mit Sicherheit haben die Kinder schnell eine Idee und Vorstellung. 

Gemeinsam wird der Schneemann und die Sonne zusammengesetzt. 

Zur weiteren Einstimmung wird eine kurze Schneemanngeschichte erzählt.

Impulse für die Geschichte: 
* Schneemann Fridolin freut sich über das kalte Wetter
* er findet es sehr angenehm
* ist sehr glücklich
* doch leider wird die Sonne stärker
* Fridolin muss schwitzen
* auch die Schneewolke kann ihm nicht helfen
* die Flocken schmelzen beim hinabfallen, da es schon so warm ist
* doch die Winterfee kann helfen
* sie hat Winterrätsel vorbereitet, die helfen können

Für jedes gelöste Rätsel darf ein Sonnenstrahl weggenommen und eine Schneeflocke (Streuteil, oder vorher basteln) aufgelegt werden. 

Wenn die Kinder es schaffen alle Rätsel  zu lösen tanzen alle Schneeflocken um den Schneemann und er braucht keine Angst mehr haben zu schmelzen. 

Hier ein paar Winterrätsel: 
Hinter dem großen Haus steht ein kleines Haus. 
Da fliegen Besucher ein und aus.
(Vogelhaus)

Ein Zapfen ist‘s, ganz lang und spitz. 
Er wächst und wächst ganz ohne Hast 
und doch sitzt er an keinem Ast. 
(Eiszapfen)

Blumen blühn an Fensterscheiben,
sind sonst nirgends aufzutreiben
und nun rate doch geschwind,
was das für besondere Blumen sind
(Eisblumen)

Jetzt saust er dir ums Ohr,
gib acht,
aus Schnee ist er gemacht,
(Schneeball)

Die Bäume stehn im Glitzerkleid,
hat es geschneit?
Doch wie ich auf die Erde seh, 
liegt dort gar kein Schnee.
Aber das Dach von unserm Haus
sieht ganz silbern aus.
Das glänzt und blinkt im Sonnenschein - 
was mag das wohl nur sein?
(Reif)

Die Felder weiß, 
auf den Flüssen Eis.
Es weht ein kalter Wind,
wann ist das, sag`s mir geschwind
(Winter)

Sie tanzen und können sich drehen,
sind in der Luft zu sehn.
Die Wärme können sie nicht vertragen,
drum sehn wir sie nur an kalten Tagen,
(Schneeflocke)

Fällt vom Himmel im Winter,
holen den Schlitten die Kinder.
Und wenn er wieder zerrinnt, 
dann wird es Frühling mein Kind
(Schnee)

Man zieht sie an wie einen Schuh
und auf dem Eis gehts dahin im Nu
(Eislaufschuh)

Es hängt an der Dachrinne und weint,
wenn die liebe Sonne schein
(Eiszapfen)


Die Schneeflocken können mit den Kindern ein paar Tage vorher aus Salzteig (mit Lebensmittelfarbe eingefärbt) ausgestochen werden. 

Herzlichen Dank liebe Petra Müller (aus dem Gemeindekindergarten Tux -Tirol) für diese schöne Winteridee!

Eure KitaIdeenkiste


Dienstag, 24. Januar 2017

Seifenblasen einfrieren

Ein großartiges Experiment

Im Netz kann man z. Zt. viele Videos ansehen, in denen Seifenblasen zum gefrieren gebracht werden. 
Passende Temperaturen, Geduld und ein geschicktes Händchen sind dazu allerdings nötig. 

Doch auch Kindergartenkinder können es schaffen.
Altersempfehlung: Vorschulkinder ab 5, oder 6 Jahren 

Ihr braucht: 
Teelichtgläser, Seifenblasenflüssigkeit, Zucker, Strohhalm und eisige Temperaturen

So funktioniert es: 
In eure Seifenblasenflüssigkeit (60ml) mischt ihr ca. 2 Teelöffel Zucker und rührt ihn sorgsam ein, bis er ganz aufgelöst ist. 

Die Teelichtgläser stellt ihr am besten vorher schon eine Stunde in die Kälte (oder Gefrierschrank).

In die Teelichtgläser füllt ihr ein wenig von der Flüssigkeit und schon kann es losgehen. 

Die Kinder blasen mit Hilfe des Strohhalms Blasen hinein. Mit ein klein wenig Übung und Geduld entstehen die Blasen.


Wichtig! Gebt den Kindern unbedingt den Hinweis, dass die Flüssigkeit nicht eingesaugt werden darf. 

Dieses Experiment macht ihr natürlich im Garten. 

Bei passender Temperatur (bei uns waren es -6 Grad) könnt ihr beim Einfrieren zusehen und staunen. 
Nach kurzer Zeit fällt die Blase in sich zusammen. 

Größere Kinder können die Blasen auch direkt in die Natur pusten. Dies braucht allerdings ein wenig mehr Geschick und Geduld. 


Alla Städler hat dieses Experiment mit wunderschönen Fotos eingefangen. 
Ihre Flüssigkeit war nicht mit Zucker gemischt. 
Danke Alla!




Kerstin Wehner hat mit ihren Kindern auch fleißig gepustet und dabei sind diese wunderschönen Bilder entstanden. 
Sie hat Pustefix bei eisigen Temperaturen benutzt. 
Danke Kerstin!


Viel Spaß beim Einfrieren!
Eure KitaIdeenkiste




Mittwoch, 18. Januar 2017

Die Besonderheit des Tages

"Ein Tisch voller Wertschätzung"

Möglichkeiten eine wertschätzenden Umgebung in der Kita zu gestalten gibt es viele.

Sie trägt grundlegend dazu bei, die Beziehung und Bindung zwischen Kindern und pädagogischen Fachkräften aufzubauen und ist maßgebend für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung

Das Augenmerk der Fachkräfte sollte allerdings immer auf den Prozess und nicht das Ergebnis gerichtet sein. 


Die Besonderheit des Tages 

Auf einem Tisch, z.B. im Eingangsbereich werden täglich Besonderheiten des Tages ausgestellt. 
Kinder, Eltern und Besucher können diese ansehen.

Das kann ein kreatives Werk, etwas mitgebrachtes und bedeutungsvolles von zu Hause sein, ein Foto eines Kindes während eines Entstehung- und Entwicklungsprozesses, oder auch eine erzählte Geschichte, die von den Erzieher/innen aufgeschrieben wurden. 

Der Kitaalltag bietet so viele wunderbare und wertschätzende Momente. 

Mit dieser Idee könnt ihr sie sichtbar machen und mit ein paar Worten 
beschreiben. 

Das Buch im Hintergrund: 
Streichholzspiele
von Daniel Picon
ISBN 978-3-8427-0732-0
Eure KitaIdeenkiste




Dienstag, 17. Januar 2017

Schneeflockenvorhang

Aus der Kreativwerkstatt

In diesem Jahr hält der Winter wirklich Einzug und schenkt uns eine wunderschöne Winterlandschaft mit vielen Schneeflocken. 

Holt euch diesen Winterzauber auch in die Räume und gestaltet mit den Kindern einen Schneeflockenvorhang.

Schneeflocken auszuschneiden macht den Kindern viel Spaß. Besonders, da jede Flocke einzigartig ist. 

Um daraus einen Vorhang für das Fenster zu basteln braucht ihr Frischhaltefolie. Diese rollt ihr auf dem Boden aus und legt eure Flocken darauf. 

Bevor ihr die Folie wieder zurückklappt und somit die Schneeflocken einschließt könnt ihr einen Stab dazwischen legen. Mit diesem hängt euer Vorhang sehr stabil und gerade. 

Eure KitaIdeenkiste 


Sonntag, 15. Januar 2017

Geschichten mit Kindern erfinden

Fantasievolle Geschichten mit Kindern erfinden

Ihr braucht einen Bilderrahmen, eine Fotoapparat, Gegenstände und/oder Figuren nach Wahl.

Macht euch auf die Suche, nach einem schönen Platz in der Natur. An einen Ort, an dem eure Geschichte spielen soll. 

Nun platziert die Figuren/Gegenstände, die in eurer Geschichte eine Rolle spielen. Das kann überall sein. Oft gibt es schöne Plätze im Garten.

Ein schöner Bilderrahmen umrahmt den Schauplatz eurer Geschichte. 

Jetzt kommt der Fotoapparat zum Einsatz. Macht ein Foto und zeigt es den Kindern. Sie werden es mit viel Freude in eine Geschichte verwandeln. 

Selbstverständlich werden die Kinder auch viel Spaß daran haben, während des gesamten Entstehungsprozesses selbst aktiv zu sein. 

Auf dem Bild  haben die Kinder verschiedenen Eulengeschichten erfunden.

Danke Dagmar für diese schöne Idee!

Viel Spaß beim Erfinden Eurer Geschichten
Eure Kita Ideenkiste

Montag, 2. Januar 2017

Raketen basteln

Aus der Kreativwerkstatt

Ja, ihr lest richtig. Wir basteln Silvesterraketen. Denn bei uns läuft es jedes Jahr wieder so ab.
Das wunderbare Feuerwerk ist vorbei und am nächsten Morgen geht es früh (sehr früh) nach draußen, um sich anzusehen, was alles liegen geblieben ist.

Selbstverständlich sind wir mit Taschen bepackt, damit wir unsere Fundstücke auch mitnehmen können.

Aus den verschiedensten Materialien basteln wir (jedes Jahr) Raketen.

Dies war in diesem Jahr unsere Ausbeute. Zahlreiche Holzstecken, Raketenköpfe und Schutzhülsen (die verwende ich für andere Aktivitäten). 

Um Dekoraketen zu basteln braucht ihr zusätzlich buntes Papier, Kleber, Streuglitzer, Luftschlangen und evtl. Stanzer. 

Also nächstes Jahr früh aufstehen und vielleicht findet ihr auch die verschiedensten Materialien, um kreativ zu werden. 

Eure KitaIdeenkiste


Donnerstag, 29. Dezember 2016

Knetseife selber machen

Ein einfaches Rezept zum Nachmachen

Bei Laura (Danke!) habe ich dieses Rezept entdeckt und ausprobiert. 

Ihr braucht: 
* Speisestärke * Speiseöl (Rapsöl, Pflanzenöl, oder Olivenöl) * Duschgel oder Flüssigseife *Esslöffel * Schüssel * Ausstechförmchen * Lebensmittelfarbe (optional) * Glitzer (optional)

Ihr vermischt 3 Esslöffel Speisestärke mit 2 Esslöffel Öl in der Schüssel. 
Danach mischt ihr 2 - 3 Esslöffel Duschgel/Flüssigseife hinzu. Das ist eine ziemlich klebrige Angelegenheit und klumpt sehr.

Optional könnt ihr hier etwas Lebensmittelfarbe, oder Glitzer unterrühren. 

Wenn ihr diese Konsistenz habt, könnt ihr die Masse mit den Händen zu Kugeln kneten. Habt ihr das Gefühl, es wäre zu trocken, gebt ihr etwas Öl dazu. Ist es zu "matschig", einfach etwas mehr Stärke einkneten.

Diese Kugeln könnt ihr nun wie einen Teig bearbeiten und kleine Seifen ausstechen. 

Viel Spaß!
Eure KitaIdeenkiste 

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Nusswichtel

Aus der Kreativwerkstatt

Nusswichtel werden gerade in der Vorweihnachtszeit gebastelt und gefallen den Kindern meist sehr, weil sie während dem kreativen Gestalten Nüsse knacken und essen und danach damit spielen können. 
Bei Alexandra und ihrer Seite mamamisas Welt (KLICK) findet ihr eine kurze Anleitung. 

Viel Spaß beim Basteln und Spielen!
Eure KitaIdeenkiste





Dienstag, 20. Dezember 2016

Was es mit Feen- und Wichteltüren auf sich hat

Eine Zusammenfassung von Carmen Dietz-Rödel 

Wichtel, Feen und Co sind ursprünglich in der skandinavischen Tradition beheimatet. Hier versteht man sie in erster Linie als gute Hausgeister, die die Bewohner des Hauses in dem sie wohnen beschützen und ihnen ab und an helfend unter die Arme greifen.

In Deutschland kennen wir mit den Heinzelmännchen enge Verwandte der Wichtel, die ja auch bei Bedarf den Menschen helfen. 

Daneben gibt es aber auch Wichtelgeschichten bei den Gebrüdern Grimm und natürlich mittlerweile international eine Menge Texte (auch und vor allem für Kinder), die Wichtel zum Thema haben.

Ebenfalls skandinavischen Ursprungs ist ein spezieller Weihnachtswichtel. In Dänemark heißt er Nisse, in Schweden kennt man ihn als Tomte. Diesen soll zu Weihnachten von den Menschen u.a. eine Schüssel Reisbrei hingestellt werden, um den Schutz des Hauses für das kommende Jahr sicher zu stellen. Und von hier stammt auch die Tradition in der Vorweihnachtszeit für diesen Nisse/Tomte eine Tür aufzustellen.
Herstellung der Tür von Helene W. - Dankeschön!

Generell treten Weihnachtswichtel auch oft als Helfer von Weihnachts-mann und Christkind auf, teils nur in den Werkstätten, teils aber auch als Kundschafter auf Erden, ob denn die Häuser auch weihnachtlich geschmückt sind oder auch ob die Kinder nicht zu sehr über die Stränge schlagen. 
Die Geschichten hierzu sind wahrscheinlich so vielfältig, wie sonstige Weih- nachtstraditionen auch.

Nach Deutschland sind die Wichteltüren wohl aktuell vor allem durch die Bücher von Kristin Franke gekommen, die z.T. schon mit Wichteltür-Bausatz geliefert werden. Und je nach Geschichte, die den Kindern dazu erzählt wird, können die Wichtel ganzjährig einziehen, um v.a. die Kinder z.B. vor bösen Träumen zu schützen oder eben nur zur Weihnachtszeit, um unsere festliche Stimmung mit zu genießen, ein wenig Schabernack zu treiben oder auch die Verbindung zum Christkind zu halten.
Herstellung der Tür von Helene W. - Dankeschön!

Alles ist im Grunde erlaubt und möglich.
Auch das in der Vorweihnachtszeit beliebte Wichteln geht übrigens auf die nordischen Wichtelmännchen zurück, da diese auch schon mal heimlich Geschenke zu Weihnachten bringen.

Danke liebe Carmen!


weiterführende Links:
http://www.engelundelfen.com/index.php/ueber-naturwesen/ueber-zwerge/ueberwichtelmaennchen
http://www.house-of-fantasy.de/fabelwesen-wichtel.html
http://www.spiderwick.de/wichtelmaenchen.html

Carmen Dietz-Rödel ist Erlebnisarchäologin. Schaut doch mal bei ihr hinein (KLICK)!

Eure KitaIdeenkiste 







Montag, 19. Dezember 2016

Fädel - Weihnachtsbaum

Aus der Kreativwerkstatt
Ihr braucht:
* grünen und gelben Tonkarton
* Schere
* Kleber
* Locher
* Fädelschnüre/Wolle/Geschenkband
* Deko

Aus dem grünen Tonpapier schneidet ihr zwei Dreiecke aus. Diese sollten identisch sein. Danach wird wie auf dem Bild gezeigt eingeschnitten und gelocht. 

Jetzt könnt ihr euren Baum zusammenstecken. 
Zur Stabilisierung braucht ihr 4 gleiche Sterne, die ihr aus dem gelben Tonpapier schneidet. Diese faltet ihr mittig und klebt sie an die Spitze. 

Ist der Kleber getrocknet können eure Kinder den Baum schmücken. Auch können sie kleine Perlen aufziehen und die Schnüre einfädeln. 

Wenn ihr die Möglichkeit habt, diesen Baum aus Sperrholz auszusägen benötigt ihr keine Sterne. Er kann dann das ganze Jahr über jahreszeitlich geschmückt werden. 

Viel Spaß beim Nachbasteln!
Eure KitaIdeenkiste






Sonntag, 18. Dezember 2016

Bunte Weihnachtsbäume aus Tonpapier

Aus der Kreativwerkstatt

Eine einfache Idee mit verschiedenen Materialien. 

Dazu malen die größeren Kinder einen Weihnachtsbaum auf Tonpapier auf und schneiden ihn aus. Für die Kleineren könnt ihr das Vorzeichnen übernehmen. 

In Materialschalen bietet ihr verschiedenes Material zum schmücken an. Ganz nach Belieben schmücken die Kinder ihren Baum mit Watte, Streuteilen, Perlen usw. . 

Die Kindergartenkinder haben Perlen auf eine Schnur gefädelt und als Kette auf dem Baum fixiert. 



Da schon nachgefragt wurde hier der Link zu den tollen Materialschalen. 
Ihr bekommt sie beim Verlag Betzold (KLICK).

Eure KitaIdeenkiste